Murtfeldt Additive Solutions

 

Online-Shop // SEA // Social Ads

Neuer Name - Neuer Look

 

Murtfeldt Additive Solutions ist ein Teil der Murtfeldt Gruppe (ehemals Jomatik GmbH). Das Unternehmen ist auf additive Fertigung und Lösung im Bereich 3D-Druck spezialisiert. Ziel der gemeinsamen Arbeit war es, eine neue Online Bestellplattform für 3D-Druck-Teile zu entwickeln und diese zu vermarkten.

Darstellung einer Referenz in einem Laptop
Zwei Personen schauen auf ein Mobilgerät

 

Online Bestellplattform für 3D-Druck-Teile

 

Im Rahmen der Zusammenarbeit wurde das ehemalige Portal zum Bestellen von individuellen 3D-Bauteilen neu konzipiert und erweitert. Dazu wurde das Bestellportal zusammen mit einem Typo3 zu einer VueJS-Webanwendung auf murtfeldt-as.de verwoben. Das Ziel: Die nahtlose Darstellung von redigierten CMS-Inhalten und Shopfunktionen. Nutzer*innen haben so die Möglichkeit, eigene 3D-Druckdateien selbst hochzuladen und in Auftrag zu geben.

Video-Tutorial

 

Im Rahmen der Vermarktung der neuen Online Bestellplattform für 3D Druck-Teile wurde ein How-to-Video für Murtfeldt AS konzeptioniert, geschnitten und mit einem professionellen Sprechertext versehen. Das Video führt potentielle Kunden der Bestellplattform durch den Bestellprozess und erläutert den Vorgang vom Upload einer 3D-Datei über das Befüllen des Online-Warenkorbs bis zum Kaufabschluss

Digital Advertising

 

Über Google-Suchanzeigen wurde das Murtfeldt AS Online Bestellplattform bei potentiellen Kunde*innen platziert, die durch Ihr Sachverhalten ein gesteigertes Interesse am Thema 3D-Druck aufwiesen. Die stetige Optimierung der eingebuchten Suchbegriffe führt dazu, dass jeder 10. Nutzer, der die Suchanzeigen in seiner Übersicht ausgespielt bekommt, auch auf diese klickt. Nach ausführlicher Recherche wurden YouTube Channels ausgewählt, die eine starke inhaltliche Nähe zum Thema 3D-Druck aufwiesen. Anschließend wurden Video-Ads für das Murtfeldt AS Online Bestellplattform an Nutzer*innen ausgespielt, die sich Videos auf diesen Kanälen konsumierten.  

Um das Online Bestellplattform für 3D Druck-Teile erfolgreich in den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram zu platzieren, wurden Social-Media-Ads in Zielgruppen-Clustern platziert, die potenzielle Kund*innen beinhalten. Dabei wurden sozioökonomische Merkmale, wie das Kaufverhalten mit dem Interesse am Thema 3D-Druck kombiniert.

Person am Laptop schaut sich die Referenz an